on the Feast of Christ the King

Standard

The long day ends, at long last, and we assemble in the sky.

I call it “sky” though, like earth and sea, sky is no more,
and though I don’t know how, I stand nowhere,
in a great hall of recalled light,
breathing a memory of oxygen.

I say “we assemble” though I can
see no bodies, not even my own,

Yet I hear them breathe, and in their grasping hands,
feel their nameless fear as His voice fills this place
and begins the Great Division…
sheep to the right, goats to the left.

Uncertain of my fate I hear Him say,
“I was hungry and you gave me something to eat.”

In fear I search for an instance
when I stopped for the beggar,
fished for a coin at the traffic light,
but I nearly always, embarrassed, I looked away.

“I was a stranger and you made me feel welcome”…

I voted for a candidate who offered electric borders,
fences to exclude dreamers,
execute aliens.

Trembling, I turn away
and for mercy pray
for just one more day.

________________________________

am Fest Christi, des Königs

Der lange Tag endet, endlich, und wir versammeln sich in den Himmel.

Ich nenne es “Himmel”, obwohl, wie Erde und Meer, ist Himmelnicht mehr,
und obwohl ich nicht weiß, wie ich nirgends stehen,
in einem großen Saal erinnerte Licht,
Atmung eine Erinnerung an Sauerstoff.

Ich sage “wir montieren”, obwohl ich
sehe keinen Körper, nicht einmal meine eigenen,

Doch ich höre sie atmen, und in ihren zupackenden Händen,
Gefühl, ihre namenlose Angst, als seine Stimme füllt diesen Platz
und beginnt die große Spaltung …
Schafe auf der rechten Seite, Ziegen auf der linken Seite.

Unsicher über mein Schicksal Ich höre ihn sagen:
“Ich war hungrig und ihr habt mir zu essen.”

In fürchte ich, für eine Instanz suchen
wenn ich für die Bettler hielt,
fischte eine Münze an der Ampel,
aber ich fast immer, verlegen, schaute ich weg.

“Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mir das Gefühl willkommen” …

Ich habe für einen Kandidaten, der Elektro-Grenzen hinweg angeboten,
Zäune Träumer auszuschließen,
ausführen Aliens.

Zitternd, wende ich mich weg
und um Gnade bitten
für nur einen Tag länger.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s